«

»

Jul 21

Philippinen: Insel Hopping Caramoan

 

Zeit zum Island Hopping in Caramoan. Mit diesem genialen Blick wachen wir heute auf. Einen Wecker brauchen wir nicht, da es in der Nachbarschaft gefühlt 200 Hähne gibt. Natur pur. So lieben wir das.

Das Wetter sieht super aus. Gestern hat uns Caramoan ja mit heftigem Regen begrüßt.

Am Vorabend haben wir bereits das Boot organisiert. Sprecht einfach Eure Gastgeber an, die werden das für Euch organisieren. Die Preise sind überall gleich.

Pro Boot fallen 2500 Php an. Wir haben Glück und teilen uns die Banca mit 6 anderen Reisenden.

Die beste Zeit zum Starten ist gegen 8 Uhr morgens, da es sonst Schwierigkeiten auf Grund der starken Gezeiten geben kann.

Leider haben wir etwas Verspätung, was wir später auch zu spüren bekommen. Aber seht selbst……

 

Früstück fertig. Los gehts.

 

Paniman Beach Caramoan

Die Nachbarn sind auch schon wach.

Paniman Caramoan

Paniman Beach ist immer etwas voll mit Bancas.

Paniman Caramoan

Gerade als wir ins Boot gestiegen sind, zieht jemand diesen kleinen Schatz aus dem Wasser. Leider lebt die Schlange nicht mehr. Gruselig!

Snake Paniman Caramoan

Links und rechts Bancas weit und breit. Macht Euch also keine Sorgen, dass Ihr keinen Platz mehr auf dem Boot bekommt.

Paniman Banca

Da seht Ihr unser Guesthouse. Keine Betonbunker. Paniman Beach ist ein sehr friedlicher, ruhiger Ort. Wir lieben es hier.

Crazy Coconut Caramoan

Wir sind ca. 40 Minuten bis zu unserem ersten Stop unterwegs. Es gibt in Caramoan zwei Bootstouren. Eine führt zu den Inseln rechter Hand von Paniman, die andere zu den „linken“ Inseln. Wir fahren zu letzteren.

Das Wetter könnte nicht besser sein.

Banca Caramoan

 

Wir segeln entlang wunderschöner Landschaften.

Caramoan

1. Stop: Cotivas Island

Nach etwa 40 Minuten kommen wir auf unserer ersten Insel an. Cotivas Island.

Ihr müsst keinen Eintritt für die Insel bezahlen. Die 100Php stellen den Mietpreis für die Hütten dar.

Caramoan Cotivas Island

Cotivas Island ist recht klein. Ein perfekter Ort zum Relaxen, Schnorcheln und Schwimmen.

Nur sehr wenige Touristen sind hier.

Ihr könnt auf der Insel Wasser und Soft Drinks kaufen.

Cotivas Caramoan Island

 

Kristallklares Wasser

Cotivas CaramoanSo, und jetzt bekommen wir die Rechnung fürs zu spät kommen heute morgen. Das Wasser ist weg. Natürlich nicht komplett, aber fürs Ablegen mit dem Boot reicht es nicht mehr aus. Die Ebbe hat uns voll erwischt.

So sitzen wir hier erstmal fest.

Es gibt aber sicherlich schlimmere Orte zum Feststecken. 😀

Dann relaxen wir halt noch ein wenig mehr. Kein Problem.

 

HometotheWorld in Caramoan

 

Mercy in Caramoan

 

Das Wasser rund um Cotivas Island ist voll von Seesternen. Passt besser auf, wo Ihr hintretet.

Star Fish Caramoan

Nach wenigen Stunden kommt das Wasser langsam wieder zurück. Nicht viel, aber immerhin reicht es, um mit dem Boot abzulegen.

Caramoan Island

2. Stop: Manlawi Island

Wir sind ca. 20 Minuten unterwegs, als wir mitten im Nirgendwo diese schwimmenden Hütten sehen. Faszinierend.

Manlawi Sandbar

Diese Hütten kann man für 200 Php mieten. Dort werden auch Snacks, Drinks und Souvenirs verkauft.

Manlawi Sandbar Caramoan

Manlawi ist eine große Sandbank.

Sehr relaxend hier.

Ihr bekommt hier auch Red Horse Bier. Aber übertreibt es nicht. 😀

Floating Hut Manlawai Sandbar

 

Manlawi Sandbar Caramoan Philippines

 

3.Stop: Sabitang Laya

Unser dritter Stop ist die Insel Sabitang Laya, bekannt aus der Fernsehsendung „Survivor“. Hier fanden teilweise die Dreharbeiten statt.

Sabitang Laya Caramoan

Sabitang LayaWir relaxen am Strand und machen ein Lagerfeuer. Keine anderen Touristen sind hier. Nur unser Boot. Zwei aus der Truppe wollen die Nacht hier verbringen. Man kann in Paniman Campingausrüstung mieten, falls Ihr auch mal hier auf einer einsamen unbewohnten Insel die Nacht verbringen wollt. Stellt jedoch sicher, dass Euch am nächsten Tag jemand abholt. Das Handynetz ist sehr schlecht hier draußen.

Sabitang Laya ist die letzte Insel. Es geht zurück nach Paniman.

Ein sehr entspannter Tag in einer atemberaubenden Natur.

Dinge, die Ihr mitnehmen solltet:

  • Sonnencreme
  • Sonnenhut
  • Trinkwasser
  • etwas Bargeld (Miete für schwimmende Hütte, Drinks)
  • Badesachen und Schnorchelausrüstung
  • Snacks, falls Ihr zwischendurch mal Hunger bekommt

 

Wir haben ein kleines Video gedreht vom heutigen Tag,

 

 

Wie hat Dir dieser Post gefallen? Schreibe uns doch einen Kommentar.

Sharing is sexy!

Kommentar verfassen